Nachbarschaftshilfe

Jeder kennt sie und ist froh das es sie gibt, die unbürokratische, schnelle, unkomplizierte und kostenfreie Nachbarschaftshilfe. Wie sehr freuen wir uns, wenn uns ein Nachbar hilft, ein Problem aus der Welt zu schaffen.

Ich lebe mit meinem Team eine erweiterte Form der Nachbarschaftshilfe. Wenn wir in Kinder- und Jugendeinrichtungen der Kieze unterwegs sind, achten wir bewusst darauf, was kaputt, verschlissen und benötigt wird. Das können völlig unterschiedliche Dinge sein. So waren es schon 9 Regenwassertonnen für ein Gartenprojekt, der Ersatz für einen völlig verschlissenen Boxsack, oder auch alte Fahrräder, die in den Fahrradwerkstätten der Kiezklubs repariert und wieder schick gemacht werden. Es gibt genug bedürftige Kinder, denen auf diesem Weg, ein eigenes Fahrrad ermöglicht wird. Diese Einrichtungen sind so wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Entwicklung der nächsten Generationen.So fielen uns in der Kinder- und Jugendeinrichtung „Würfel“ im Allende-Viertel, die völlig kaputten Sitzmöbel auf.

 

 

Nun prüfen wir innerhalb des Netzwerkes, welcher Nachbar da vielleicht helfen könnte. Schließlich dürfen diese Einrichtungen gezielte Sachspenden annehmen. Ich bin mit meinem Team auf das Hotel „Müggelseeperle“ zugegangen. Wie sich herausstellte, werden dort wohl demnächst einige Couchgarnituren ausgetauscht. Nun werden Gespräche mit der Geschäftsführung der „Müggelseeperle“ geführt, um den auszutauschenden Möbeln ein neues zu Hause im Würfel zu geben. Natürlich würden wir uns auch nachbarschaftlich um den Transport kümmern. Wünschen wir dem „Würfel“, dass es funktioniert.

Wenn Sie auch etwas haben, dass vielleicht die Ausstattung einer unserer Kinder- und Jugendeinrichtungen verbessern könnte, teilen Sie es uns unter buero@martin-sattelkau gerne mit. Mein Team stimmt dann den möglichen Bedarf mit den Einrichtungen ab.

 

 

Fortsetzung

Inzwischen fuhr das Team Sattelkau mit der Leiterin der Kinder- und Jugendeinrichtung „Würfel“ zur Müggelseeperle, um die Möbel zu besichtigen. Die Begeisterung war groß und der“ Würfel“ wird alle 4 Garnituren nehmen. Der Geschäftsführer des Hotels Müggelseeperle, Joachim Fitzner wird sofort informieren, wenn die Couchgarnituren abgeholt werden können.

So werden diese auszutauschenden Möbel ein neues zu Hause im Würfel bekommen und den Kindern- und Jugendlichen noch viel Freude bereiten. Natürlich wird sich das Team Sattelkau auch nachbarschaftlich um den Transport kümmern.

Forsetzung 2

Die Idee unserer Nachbarschaftshilfe für Kinder- und Jugendeinrichtungen hat nun auch mehrere Köpenicker Bürger ergriffen. So hat Familie K. eine wunderbare Couchgarnitur zur Verfügung gestellt, die wir abgeholt haben und dem „Würfel“ im Allende 2 geliefert haben. Sie ist inzwischen aufgebaut und erfreut sich einer neuen Nutzung. Weiter wurden Schränke, ein Sofa und ein Schreibtisch von Köpenickern angeboten. Wir sind in der Abwicklung mit diesen nachbarschaftlichen Spenden.